Über mich

Hey, da bist du ja.

Ich bin Martina, deine Wegbereiterin, wenn du dein Essverhalten von innen nach außen verändern möchtest. 

Bei mir bekommst du keine Ernährungsberatung oder Sportprogramme. Ich helfe dir, herauszufinden, WARUM du isst.

Wenn du willst, entschlüsseln wir gemeinsam, wofür dein emotionaler Hunger steht. Wir knacken den Code und lösen die Muster dahinter - dauerhaft.

Ich glaube an intuitives Essen ohne Verzicht und Verbote, weil eine Welt ohne meinen Chai Latte mit Schokokeks(en) undenkbar für mich wäre.

Meine Energie ziehe ich aus dem Kontakt zur Natur. Ich liebe meinen Balkon und vor allem meinen Swing Chair, auch wenn der häufig durch eine meiner Katzen belegt ist. 😉

Mein Weg zurück

Ursprünglich komme ich aus einer sehr rationalen Welt. BWL-Studium, 25 Jahre im Marketing und Vertrieb. Jahrelang habe ich mir meine andere, meine intuitive Seite systematisch abtrainiert, um besser funktionieren zu können.

Vordergründig schien die Rechnung auch aufzugehen. Innerlich wurde ich immer gestresster, unzufriedener und unglücklicher.

Im meinem emotionalen Kreisverkehr, drehte ich unzählige Runden, ohne eine Ausfahrt auch nur zu erahnen. Mich anzupassen und unverletzlich zu machen, half mir scheinbar in meinem Umfeld besser klarzukommen.

Es machte mich aber auch taub für meine eigenen Bedürfnisse. Emotionales Essen wurde ein Symptom dafür.

Nur ganz langsam sickerte durch, dass ich mir mit meiner Sensitivität und Intuition auch mein inneres Navi blockiert hatte. Das Gefühl, dass irgendwie etwas fehlte, war durchaus real.

Mit der Zeit wurde mir klar, dass dieser fehlende Anteil, den ich jahrelang selbst verbannt hatte, mir den Weg heraus zeigen konnte. Und nicht nur das: Er war sogar mein größtes Potenzial. Meine eigene innere Superkraft.

Ohne Navi zu reisen, hatte mich nicht glücklich gemacht. Deshalb traf ich irgendwann eine Entscheidung: Ab jetzt stehe ich zu meiner inneren Führung und öffne alle meine Kanäle wieder.

Es ist, wie es ist.

Von da an ging es aufwärts. Natürlich nicht von einem Tag auf den anderen aber Etappe für Etappe.

When you get the inside right, 
the outside falls into place.

Eckhart Tolle

Intuition als Wegweiser

Auf dem Weg zurück in ein Leben im Einklang mit meinen Gefühlen und inneren Impulsen, wurden mir auch meine emotionalen Muster und Ersatzhandlungen bewusst.

Eine unbewusste Programmierung nach der anderen löste ich wieder auf und transformierte über mein Inneres auch die äußeren Umstände in meinem Leben.

Was als Weg zurück zu deinen Gefühlen beginnt, führt dich ganz automatisch in Richtung eines erfüllteren und glücklicheren Lebens. Du bekommst Schritt für Schritt mehr Bewusstheit, innere Ordnung und meistens auch Klarheit.

Meine Fähigkeit, die Gefühle anderer Menschen nicht nur nachvollziehen, sondern selbst auch zu spüren und mich dadurch in ihre Lage versetzen zu können, sehe ich mittlerweile nicht mehr als Belastung, sondern als großes Geschenk.

Dadurch erkenne ich Muster, wo andere vielleicht nur ein verheddertes Wollknäuel sehen und kann Verbindungen zwischen scheinbar unzusammenhängenden Informationen herstellen.

Intuitiv verfolge in den Faden bis zum Ursprung zurück und erkenne genau da die unbewusste Programmierung.

Egal, wie lange dieses Ereignis zurückliegt.

Was das angeht, bin ich ein ziemlicher Nerd. 😉

Wie dir das weiterhilft?

Wir klären gemeinsam deine Fragen danach

  • wo dein Heißhunger herkommt
  • warum du dich überisst
  • welche Prägungen aus deinem Elternhaus dein Essverhalten beeinflussen
  • wofür Essen dein Ersatz ist
  • wie du mehr Glücks- statt Frustgefühle in dein Leben holst

Ich glaube nicht an Zufälle, Glück oder Unglück. Ich glaube, dass die meisten Erfahrungen, die wir machen, einen Grund haben. Wir erkennen ihn nur meist nicht.

Wenn du deinen erkennen willst, lass uns auf dein Wollknäuel sc
hauen.

Dich interessieren Ausbildungen?

Hab ich auch: Ich bin Mentaltrainerin, zertifizierte Gesundheitspraktikerin (BfG), ausgebildet in energetischer System-Transformation und ich habe die Testtechnik mit der Einhandrute nach Erich Körbler von der Pieke auf gelernt.

Aber ich verrate dir was: Das sagt wenig darüber aus, wie ich mit dir arbeite.

Denn meine eigenen Erfahrungen und die mit meinen Klientinnen in den letzten 6 Jahren haben meine Arbeit stark beeinflusst. Aus dieser Basis heraus arbeite ich und folge keinem vorgegebenen System.

Bei deiner persönlichen Herausforderung kann ich dir punktgenau helfen. Ich spüre, was dich an diesen Punkt gebracht hat. Gemeinsam bauen wir eine Kommunikationsbrücke zu deinem Unterbewusstsein. So erkennst du die Zusammenhänge, kannst deine Bremsen lösen und freier und selbstbestimmter weiter gehen.

Mein eigenes Leben hat sich durch diese Arbeit in den letzten Jahren so sehr verändert, dass ich es kaum wiedererkenne.

Dieses andere Leben hast auch du in dir.  

Neugierig, wie ich dir helfen kann, es hervorzuholen?

Dann lies hier weiter.

Was meine Klientinnen sagen


"

Durch das Coaching sind mir meine Motive fürs Essen klar geworden und ich kann bewusster damit umgehen. Die Schokolade ist mir nicht mehr so wichtig. Die Größe meiner Portionen hat sich verringert und ich überesse mich nicht mehr, ohne Hunger zu haben.


Tania, 36 Jahre

"

Etwa einen Monat nach unserem Termin habe ich festgestellt, dass ich tatsächlich kein Bedürfnis mehr verspüre, beim Chillen unbedingt auch etwas essen zu müssen. "Chillen = essen", was ich über Jahre fest verknüpft hatte, scheint sich durch unser Gespräch und die Methode, die wir angewendet haben, aufgelöst zu haben. An die Stelle von Essen ist das Teetrinken getreten, was ich toll finde!


Susi, 45 Jahre

"

Ich habe mich entschieden etwas zu verändern, weil ich phasenweise ohne Sättigungsgefühl gegessen und dabei dann auch nichts mehr geschmeckt habe. Tagsüber war es meistens gesund und abwechslungsreich, dafür gab es abends dann kein Halten mehr. Jetzt ist mir Essen nicht mehr so wichtig. Ich habe keinen Heißhunger mehr und kann auch mal was stehenlassen. Wenn, dann gönne ich es mir bewusst - ohne schlechtes Gewissen. Aber ich habe gar kein großes Interesse mehr an Süßem. Der Druck ist weg, weil Essen kein Ersatz mehr für etwas Fehlendes ist.


Susanne, 52 Jahre

Du weisst nicht, wo du anfangen sollst?

Dann machen wir das zusammen. Vereinbare einen Termin für eine Erkenntnis Session.

Send this to a friend